Ratgeber Sunny Ratgeber

Machen Sie den Passformcheck!

Ziehen Sie Ihren BH richtig an?

Die perfekte Passform beginnt bereits beim Anziehen Ihres BHs. Damit die Brust optimal im BH sitzt, ist es wichtig, diese nach Verschließen des BHs in die Körbchen hereinzuheben. Legen Sie dazu die Hand in das Körbchen und richten Sie Ihre Brust aus. Damit unterstützen Sie einen besseren Sitz und haben alles dort, wo es hingehört.

Sitzen Ihre Körbchen richtig?

Ihre Brust sollte die Körbchen perfekt ausfüllen. Die Brust sollte weder Platz im Körbchen lassen noch überlaufen. Die Cuplinie sollte nicht in die Brust einschneiden und nicht abstehen. Die Abschlüsse sollten angenehm an der Brust entlanglaufen und anliegen. Die Brustwarzen sollten idealerweise in den Spitzen der Cups liegen.

richtiger Sitz BH-Körbchen

Befindet sich der Steg in der richtigen Position?

Der Steg sollte gut auf dem Brustbein liegen und weder unten abstehen noch oben zu viel Luft zwischen Steg und Haut lassen. Achten Sie darauf, dass der Steg nicht eindrückt.

richtige Stellung BH-Steg

Hat Ihr Unterbrustband die richtige Größe?

Das Unterbrustband sollte straff um den Körper laufen aber auch hier gilt wieder die Regel: es sollte nichts einschneiden. Wenn noch zwei Finger darunter passen, dann sitzt es perfekt.

Wussten Sie, dass das Unterbrustband 80% der Last trägt?

Die richtige Größe des Unterbrustbandes ist sehr wichtig für die Wahl des passenden BHs. Irrtümlicherweise glauben viele Frauen, dass die BH-Träger die Last der Brüste tragen sollen. Das ist jedoch falsch. 80 % des Gewichtes der Brust sollte das Unterbrustband tragen. Das richtige Unterbrustband sorgt für den optimalen Halt und die Stabilität der Brust und wirkt somit entlastend auf die BH-Träger. Die Folge eines zu weit gewählten Unterbrustbandes ist eine falsche Gewichtsverteilung. Das führt dazu, dass die Träger in die Haut einschneiden. Dabei können Blutgefäße und Nerven eingeklemmt werden, was schließlich zu Kopfschmerzen und Verspannungen führen kann. Das Unterbrustband sollte also straff am Körper anliegen, dabei weder zu eng oder zu weit sein. Ob Ihr Unterbrustumfang die richtige Größe hat, können Sie einfach mit dem Zwei-Finger-Test feststellen. Haben Zeige- und Mittelfinger noch Platz unter dem straff anliegenden BH-Bund, dann haben Sie das richtige Maß gefunden.

Ein zu weites Unterbrustband erkennen Sie daran, dass sich das Rückenteil nach oben schiebt. Dieses sollte jedoch auf gleicher Höhe wie der vordere Bereich verlaufen.

Unterbrustband beim BH

Ist das Unterbrustband zu eng, schneidet es in die Haut ein und bewirkt ein beklemmendes Engegefühl.

Verläuft Ihr Rückenteil waagerecht?

Das Rückenteil sollte waagerecht verlaufen. Keinesfalls darf es nach oben rutschen. Am besten, Sie machen den Test, indem Sie sich seitlich vor den Spiegel stellen. Schauen Sie, ob das Rückenteil auf der gleichen Höhe wie das Vorderteil sitzt. Wenn das hintere Teil höher verläuft, ist das ein Zeichen für ein zu weites Unterbrustband. In diesem Fall brauchen Sie eine Größe kleiner im Umfang.

richtiger Sitz Rückenteil BH

Sind die BH-Träger richtig eingestellt?

Wie bereits erwähnt, übernimmt das Unterbrustband den Großteil der Stützarbeit und nicht die Trägern. Sind die Träger zu fest eingestellt, schneiden Sie in die Schulter ein und der BH rutscht immer wieder nach oben. Wenn Sie also nicht den ganzen Tag damit beschäftigt sein wollen, Ihren BH gerade zu rücken, stellen Sie die Träger so ein, dass sie angenehm auf den Schultern aufliegen und weder einschneiden noch der BH nach unten rutscht. Am besten stellen Sie jeden Träger einzeln ein, weil die Brüste oft unterschiedliche Größen haben.

Achten Sie bei einer großen Oberweite darauf, dass die Träger nicht zu schmal sind. Sie sollten mit wachsender Körbchengröße breiter werden. Damit kann sich das Gewicht besser auf dem Schulterbereich verteilen.

BH Verschluss

In welchen Haken setzen Sie den BH-Verschluss?

Wir empfehlen, den neuen BH bei einem 3-Haken-Verschluss auf Höhe der mittleren Hakenreihe zu verschließen. Bei einem Zwei-Haken-Verschluss wählen Sie am besten die weiteste Möglichkeit. Auch der teuerste BH kann sich nach längerem Gebrauch und mehrmaligem Waschen etwas weiten und an Festigkeit verlieren. In diesem Fall haben Sie die Möglichkeit, den BH enger zu stellen. Bei einigen Frauen ändert sich die Brustgröße auch während der Periode, dann ist es vorteilhaft, den BH mit den Haken etwas weiter stellen zu können.


Machen Sie den T-Shirt-Test!

BHs können Ihre Brust ganz unterschiedlich formen. Oft hilft es bereits, sich ein enges T-Shirt überzuziehen und sich ganz genau im Spiegel zu begutachten. Hier lässt sich erkennen, ob der BH ein schönes Dekolleté und eine schöne Brust formt oder ob er an der einen oder anderen Stelle unschöne Dellen oder Falten hinterlässt.

Bewegungstest richtiger BH

Hält Ihr BH dem Bewegungstest stand?

Der BH sollte natürlich alltagstauglich sein und bei typischen Bewegungen nicht verrutschen. Um hier sicher zu gehen, machen Sie den Bewegungstest. Heben Sie zum Beispiel die Arme, beugen Sie sich nach vorn, drehen Sie Ihren Oberkörper oder hüpfen Sie leicht. Jetzt sollte alles noch genauso gut verpackt sein, wie vorher und es sollte auch nichts herausrutschen. Andernfalls ist es besser, eine andere Größe zu wählen oder sich für einen anderen Schnitt zu entscheiden.


Weihnachtsshop
Escora