Die Brüste abtasten

Die Selbstuntersuchung der Brust hilft Ihnen Ihren Körper kennenzulernen und Veränderungen frühzeitig zu bemerken und Ihrem Arzt mitzuteilen. Das Selbstabtasten ersetzt jedoch in keinem Fall eine ärztliche Untersuchung!

Video-Anleitung zur Selbstuntersuchung

So tasten Sie Ihre Brust richtig ab

Brust abtasten - Schritt 1
Schritt 1: Stellen Sie sich gerade vor den Spiegel. Betrachten Sie Ihre Brüste und achten Sie auf Größen- und Formveränderungen, Hautveränderungen, Vorwölbungen, Einziehungen der Haut oder Brustwarzen.
Brust abtasten - Schritt 2
Schritt 2: Heben Sie Ihre Arme und wiederholen Sie die Betrachtung.
Brust abtasten - Schritt 3
Schritt 3: Tasten Sie Ihre Brust ab. Nehmen Sie dafür die mittleren drei Finger Ihrer Hand und beginnen Sie systematisch die Brust abzutasten. Gehen Sie dabei von außen nach innen und im Anschluss daran von innen nach außen vor.
Brust abtasten - Schritt 4
Schritt 4 Drücken Sie Ihre Brustwarze zwischen Daumen und Zeigefinger. Achten Sie auf ungewöhnliche Schmerzen oder Flüssigkeit. Sollte Flüssigkeit austreten, merken Sie sich die Farbe und berichten Sie dies Ihrem Arzt.
Brust abtasten - Schritt 5
Schritt 5: Tasten Sie mit den mittleren Fingern Ihr Brustbein und Ihr Schlüsselbein auf Unebenheiten ab.
Brust abtasten - Schritt 6
Schritt 6: Tasten Sie zum Schluss mit den mittleren Fingern Ihre Achseln auf Veränderungen ab.
Schritt 3-6 liegend wiederholen
3-6 liegend wiederholen: Wiederholen Sie im Anschluss die Punkte 3 bis 6 auch auf dem Rücken liegend. Führen Sie diese Untersuchung monatlich durch, am besten wenige Tage nach Ihrer Periode. Sollten Sie keine Regelblutung mehr haben, setzen Sie sich einen festen Tag im Monat.