Schlafen – mit oder ohne BH?

Schlafen - mit oder ohne BH-Titelbild
©istock/g-stockstudio
Eine der schönsten Frauen ihrer Zeit, Marilyn Monroe, soll auch des Nachts nie auf ihren Büstenhalter verzichtet haben. Schlafen mit BH, so glaubte die Blondine, würde ihre Brüste straff halten. Doch was ist wahr an diesem Mythos? Und stimmt es, dass das Tragen von BH`s beim Schlafen das Brustkrebsrisiko erhöht? Wir haben hier bei Sunny Dessous alle Pros und Kontras zu diesem Thema zusammengefasst.

Wenn es um die Frage geht, ob während des Schlafes ein BH getragen werden soll, geht es natürlich in allererster Linie darum, wie positiv sich die jeweilige Entscheidung für das Bindegewebe auswirkt. Das Absacken der Brüste ist eine unausweichliche Tatsache im Alterungsprozess einer jeden Frau. Das Bindegewebe verliert mit den Jahren seine Elastizität und sorgt für die befürchtete Hängebrust. Kann ein Nacht-BH das verhindern oder zumindest verlangsamen?

Schlafen verhindert den Hängebusen nicht

Rein Physikalisch gesehen sieht das folgendermaßen aus. Das Hängen der Brüste wird vor allem durch den nach unten gerichteten Zug der Schwerkraft auf die Masse der Brüste verursacht. Größere Brüste sacken dabei natürlich stärker ab, als kleinere. Während des Flachliegens drückt der Effekt der Schwerkraft logischerweise zurück zur Brust und nicht nach unten zu den Zehen. Hinsichtlich dieses Zusammenhanges ist das Tragen eines Büstenhalters und dessen Stützkraft im Wesentlichen überflüssig. Basierend auf dieser Schwerkraft-Logik würden lange Phasen des Liegens (unabhängig davon, ob ein BH getragen wird oder nicht) wahrscheinlich verhindern, dass Brüste ihre Spannkraft verlieren. Aber dafür wären nach Ansicht von Wissenschaftlern weit längere Liegephasen als sieben oder acht Stunden am Tag notwendig. Aber welche Frau will schon 20 Stunden im Bett liegen, nur um einen straffen Busen zu behalten? Fazit: Bezüglich der Straffung des Busenbindegewebes hat das nächtliche Tragen eines BH`s keine positiven Auswirkungen.

Schlafen-mit oder ohne BH_schöne frau in roten dessous
Bezüglich der Straffung des Busenbindegewebes hat das Schlafen mit BH keine positiven Auswirkungen. ©istock/g-YekoPhotoStudio

Eigentlich lässt sich sogar sagen, dass hier eher das Gegenteil zutreffend ist. Nach Untersuchungen konnte nämlich festgestellt werden, dass alle Teilnehmerinnen, welche ohne BH ins Bett gingen, am Ende ein strafferes Muskel- und damit auch Bindegewebe in den Brüsten aufwiesen. Offenbar gewöhnt sich die Muskulatur über die Zeit an den künstlichen Halt des BH und bildet deshalb seine eigenen Stützstrukturen zurück. Brüste ohne BH absolvieren deshalb wohl eine Art ungeplantes Workout. Allerdings kann das bei größeren Brüsten in Schwerstarbeit ausarten. Das Gewicht großer Brüste sollte nicht unterschätzt werden!

Verengt ein BH die Lymphknoten im Achselbereich?

Aber wie sind die gesundheitlichen Auswirkungen dieser Entscheidung? Da wäre zunächst natürlich die immer wieder laut werdende Gefahrenmeldung, das nächtliche Tragen eines BH`s könnte das Brustkrebsrisiko erhöhen. An Brustkrebs sterben in der Welt pro Jahr immer noch Hunderttausende Frauen. Ein genauerer Blick auf diese Argumentation ist also lohnenswert und kann möglicherweise Leben retten. Die ganze Theorie, dass nächtliches Tragen von BH`s das Krebsrisiko erhöht, basiert im Prinzip auf der Befürchtung, dass der BH die Lymphknoten in der Achselhöhle verengt und krebserregende Toxine nicht mehr aus diesem Bereich abgeleitet werden können. Die Deutsche Krebsgesellschaft hat solche Behauptungen jedoch mittlerweile zurückgewiesen. In einer eigenen Studie wurde sich in dieser Sache mit Personen befasst, deren Achsel-Lymphknoten aus medizinischen Gründen entfernt werden mussten und bei denen die Ableitung von Giftstoffen aus diesem Bereich des Lymphsystems logischerweise signifikant behindert ist. Diese Gruppe zeigte kein erhöhtes Auftreten von Brustkrebs, was die Krebs-These ziemlich eindeutig widerlegt. In einer weiteren Studie wurden 1.500 Frauen (1.000 Frauen mit Brustkrebs und 500 Frauen ohne Brustkrebs) in ihrer Menopause befragt. Auch diese Ergebnisse widerlegten die Befürchtung, dass die durchschnittliche Anzahl der Stunden, die ein BH pro Tag getragen wurde, Einfluß auf das Krebsrisiko der Frauen haben könnte.

Auf zu enge Bügel oder Träger achten!

Im Bereich der weiblichen Brust gibt es sowohl eine Menge Muskeln und Gefäße als auch Lymphknoten und Nerven. Und diese sollten auch in der Nacht ungestört ihr Werk verrichten können. Ein zu kleiner BH, zu enge Träger oder zu feste Gummizüge können hier erhebliche bis sogar gesundheitsschädigende Wirkung haben. Es kann zu blauen Flecken kommen und im schlimmsten Fall entstehen sogar bösartige Zysten. Ständige Durchblutungsstörungen und schlecht funktionierende Lymphe können zu nachhaltigen Störungen der Gesundheit führen. Wer also schon mit einem BH ins Bett gehen will, der sollte zumindest Sport-BHs oder bügellose Modelle wählen.

Schlafen-mit oder ohne bh
Wer mit BH schlafen möchte sollte zu bügellosen Modellen, Bustiers oder Sport-BHs greifen ©istock/LightFieldStudios

Bei Brustschmerzen mit Stütz-BH schlafen

Und auch wenn wirklich nicht viel für den Nacht-BH spricht, so kann er in einigen wenigen Fällen doch sehr hilfreich sein. Zum Beispiel für Frauen, die an Mastalgie (Brustschmerzen) leiden. Denn der richtige BH kann diese Beschwerden auch in der Nacht effektiv lindern. Hier hilft zum Beispiel ein guter Stützbüstenhalter, der die Brüste während des Schlafes in einer unbeweglichen Position hält. Für Frauen mit menstruationsbedingten Brustschmerzen ist das Extraanlegen eines Stütz BH´s für die Nacht empfohlen, während bei chronischen Beschwerden dieser eigentlich ständig getragen werden sollte.

Mit BH schlafen auch bei Brust-OP

Das Schafen mit einem BH ist auch jenen Frauen anempfohlen, die sich erst wenige Zeit vorher irgendeiner Art von Brustoperation (einschließlich einer Biopsie, einer Untersuchung einer kleinen Menge von Gewebe) unterzogen haben. Hier ist ein Sport BH ideal, der sich im vorderen Teil öffnen lässt.

Feinste Unterwäsche für die Nacht

Für Liebhaberinnen des Textils für die Nacht haben wir bei Sunny Dessous das perfekte Textil. Die Italiener der Marke Gattina bieten eine außergewöhnliche Bandbreite an Nachtwäsche, die keine Wünsche offen lässt. Die anschmiegsame Gattina Nachtwäsche entsteht aus edlen Seidenstoffen, weicher Modalfaser oder Mischungen aus Seide und Cashmere. Das Gattina Dessous-Design steht in italienischer Tradition: Typisch sind klassisch einfarbige Nachtwäsche und selbst entwickelte Drucke. Von sexy bis bequem – Gattina Nachtwäsche ist fast schon zu schön, um nur darin zu schlafen. Gattina Unterwäsche kleidet und hüllt ein in echtes Wohlgefühl. Auch die französische Dessous-Marke Lise Charmel hat eine breite Palette angenehm zu tragender und verführerischer Nachtwäsche. Dazu gehören kurze und lange Nachthemen ebenso wie sehr feminine Babydolls.

 

 

 

Das könnte Dich auch Interessieren
Schlaft nackt!
Das Negligé – Ein Meisterwerk der Textilgeschichte

freier Journalist für die Berliner Zeitung, Mitteldeutsche Zeitung und das Sunny-Dessous Magazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.