Tangas: Slips mit hohem Beinausschnitt

Obwohl beim Tanga umgangssprachlich oft vom String-Tanga die Rede ist, gehört er eher zu den Slips, als zu den Strings. Charakteristisch für den Tanga-Slip ist ein im Vergleich zum Slip schmalerer Stoffstreifen, der die beiden dreiecksförmigen Stoffteile der Vorder- und Rückseite verbindet.

Gewählter Filter: Tanga


reduziert sofort lieferbar neu im Shop
Alle Filter zurücksetzen




Wie der Tanga den Wäschemarkt eroberte

Tanga (schwarz) aus hochwertiger Spitze.
Frauen haben es oftmals nicht leicht, bei der Vielzahl an Unterwäsche-Kreationen, den Überblick zu behalten. Was sind die Unterschiede zwischen den einzelnen Schnittformen? String, G-String, String Tanga oder Tanga: die Übergänge sind oft fließend. Doch das war nicht immer so, denn bis vor einigen Jahren existierten noch klare Abgrenzungen zwischen den einzelnen Textilien. Tangas sind demnach Unterteile, das aus zwei gleichgroßen Stoffdreiecken bestehen, die durch dünn geschnittene Bänder miteinander verbunden sind. Ein Tanga bedeckt das Gesäß etwa zur Hälfte und den Schritt vollständig.

Seit Einführung dieses sexy Designs hat der Tanga Damen und Herren gleichermaßen begeistert. Entstanden ist der sexy Tanga im heißen Brasilien als knappes Badehöschen. Dies ist auch noch am Namen erkennbar, denn Tanga stammt aus dem Portugiesischen und bedeutet so viel wie Lendenschurz. In den 1970er Jahren fanden die Tangas ihren Weg nach Europa und in die Unterwäsche-Mode. Die sexuelle Revolution erlaubte mehr Freizügigkeit und das Wäschestück war nicht nur sehr knapp, es hatte auch einen weiteren Vorteil: Da der Tanga nahtlos verarbeitet ist, zeichnete er sich selbst unter enganliegender, körperbetonter Kleidung nicht ab. Ursprünglich gab es das knappe Höschen nur in entsprechenden Erotikshops, dann zogen der Versandhandel und Boutiquen nach. Ihre höchste Popularität erlebten die Tangas kurz vor der Jahrtausendwende, als sie quasi zum modischen Muss insbesondere bei sehr jungen Frauen wurden. Mittlerweile ist diese Welle wieder ein Stück weit abgeklungen, der Tanga eines von vielen Wäschestücken, wenn auch noch immer mit besonders starker erotischer Ausstrahlung.

Was ist der Unterschied zwischen Tanga und String?

Die Frage nach dem Unterschied zwischen String und Tanga wird häufig gestellt und fast so häufig falsch beantwortet. Viele sind der Meinung, dass sich der Tanga im Vergleich zum String durch noch weniger Stoff auszeichnet. Genau das Gegenteil ist der Fall. Während der String im Po-Bereich meist nur durch ein schmales Bändchen zusammengehalten wird, besteht der Tanga sowohl im vorderen als auch im hinteren Bereich aus einem dreieckigem Stück Stoff. Im Vergleich zum Slip ist der Beinausschnitt etwas höher. Somit lässtt sich der Tanga em ehesten als Bindeglied zwischen String und Slip einordnen.

Ist das Tragen von Tangas ungesund oder gar gefährlich?

Grundsätzlich gilt: Ein Tanga ist nicht per se ungesünder als ein Slip. Durch die häufige Verwechsung des Tangas mit dem String wird fälschlicherweise oft davon ausgegangen, dass beide Slipformen eine ähnliche Schnittform haben. Gesundheitliche Probleme im Genitalbereich jedoch entstehen weniger durch bestimmte Schnittformen, als vielmehr durch das Tragen falscher Größen. Zu enge oder schlecht sitzende Unterwäsche kann vor allem im Intimbereich zu schmerzhaften Entzündungen führen. Auch eine schlechte Qualität der Nähte oder hinsichtlich der verwendeten Materialien kann unangenehme Folgen haben. Infektionen vorbeugen kann man auch durch das Tragen atmungsaktiver Unterwäsche. Baumwoll-Materialien sind hier die erste Wahl.

Weitere Filtermöglichkeiten bei Tangas: Slips mit hohem Beinausschnitt


Weihnachtsshop