Bügel-BH

Der Bügel-BH gehört zu den absoluten Klassikern unter den BH-Modellen. Der eingearbeitete Formbügel aus Plastik gibt der Brust eine Extra-Portion Halt und sorgt darüber hinaus für eine besonders attraktive, runde Form. Insbesondere für Frauen mit größeren Cup-Größen ist der Bügel-BH sehr häufig das Modell ihrer Wahl. Wie muss ein Bügel-BH richtig sitzen? Darauf kommt es an...


reduziert sofort lieferbar neu im Shop
Alle Filter zurücksetzen




Wie ist ein Bügel BH aufgebaut?

Bei einem Bügel-BH ist ein dünner Bügel aus Draht oder Kunststoff unterhalb der Brüste in die BH-Cups eingearbeitet. Dieser Bügel ist leicht halbmondförmig gebogen, so dass er sich direkt an den Busen anschmiegt. Der Formbügel stützt die Brust zusätzlich von unten. Dadurch kann die Seitenpartie des BHs schmaler und modischer gestaltet werden, ohne dass die Stützwirkung beeinträchtigt wird. Bei einem Drahtbügel sind die beiden Enden des Bügels mit Kunststoff überzogen, damit man sich nicht verletzen kann und der BH nicht beschädigt wird. Viele verschiedene BH-Modelle sind mit Bügeln ausgestattet. Schalen-BH, Balconet-BH und T-Shirt-BH sind nur einige Ausführungen des Bügel-BHs. Darüber hinaus gibt es unter anderem auch trägerlose Modelle. Im Bereich der Sport-BHs findet man den Bügel-BH auch mit Ringerrücken.

Für wen eignet sich ein Bügel BH besonders?

Ein Bügel-BH ist für alle Größen geeignet. Kein anderer BH formt und stützt so gut, wie das Modell mit den beiden Formbügeln am unteren Körbchenrand. Daher ist ein Bügel-BH vor allem bei Frauen beliebt, deren Brüste ein wenig mehr Stützwirkung benötigen. Also Frauen mit großen Brüsten oder schwachem Bindegewebe. Allerdings greifen auch Frauen mit kleinem Busen gern zum Bügel BH, da die vorgeformten Bügel für ein attraktives und verführerisches Erscheinungsbild sorgen. In Kombination mit Wattierung, Gel- oder Luftkissen sorgt er als Push-Up BH bei kleinen Körbchengrößen für ein volleres Dekolleté.

Der Bügel BH bietet sicheren Halt für große Brüste

Ein BH mit Bügeln verleiht Frauen mit einer großen Oberweite sicheren Halt und Stabilität im Alltag. Die verstärkten Cups verbessern die Stützwirkung des Büstenhalters. Durch das Tragen eines Bügel-BHs wird der Busen optimal gestützt und gleichzeitig geformt, so dass die weiblichen Rundungen besonders gut zur Geltung kommen. Perfekter Halt für üppige Kurven!

Der richtige Sitz

Nur wenn der BH perfekt sitzt, kann er seine Stützfunktion erfüllen. Wer ständig einen schlecht sitzenden BH trägt, riskiert sogar körperliche Beschwerden! Am wichtigsten ist, dass der BH weder kneift noch in die Haut einschneidet und beim Tragen ein gutes Gefühl vermittelt. Das Unterbrustband muss ebenso wie der Mittelsteg gut am Körper anliegen. Der Bügel sollte genau in der Hautfalte zwischen Busen und Oberkörper sitzen und darin "verschwinden". Der Bügel darf nicht pieksen oder unangenehm in das Brustgewebe drücken. Wenn der BH perfekt sitzt, darf der Bügel gar nicht zu spüren sein.

Wie muss ein Bügel-BH richtig sitzen? Darauf kommt es an...

Als kleine visuelle Hilfestellung verdeutlicht die folgende Infografik noch einmal, worauf es bei der Passform und dem Sitz ankommt. Die möglichen Probleme werden beispielhaft dargestellt. Bitte achten Sie auf die Details!

Wie muss ein Bügel BH richtig sitzen?

Ist ein Bügel-BH schädlich?

Häufig wird auf verschiedenen Ratgeberseiten im Internet die Frage gestellt, ob ein Bügel-BH gesundheitsschädlich ist. Birgt das Tragen eines BHs (und insbesondere eines Bügel-BHs) ein höheres Risiko, im Laufe des Lebens an Brustkrebs zu erkranken? Nein! Es wurden verschiedene Studien durchgeführt, die sich eingehend mit der Frage beschäftigt haben, ob ein Bügel-BH krebserregend ist. Auf die Ergebnisse dieser Untersuchungen möchten wir gleich etwas näher eingehen.



Gibt es andere mögliche Gesundheitsrisiken? Ja, die gibt es in der Tat: ein schlecht sitzender BH kann Schmerzen in den Brüsten verursachen und zu Haltungsschäden führen. Vor allem bei Frauen mit großen Brüsten ist die Stützfunktion sehr wichtig, sonst drohen Verspannungen im Nacken und Schulterbereich sowie Rückenschmerzen. Wenn die Brüste beispielsweise nicht ausreichend gestützt werden, kann das zu verkrampften Körperhaltungen führen, was den schädlichen Effekt noch verstärkt.



Bei der Auswahl des richtigen BHs muss daher unbedingt auf die richtige BH-Größe, optimale Passform und perfekten Sitz geachtet werden. Mehr zu diesem Thema in unserem Ratgeber. Bei Fragen hierzu können Sie sich auch an unseren Kundenservice wenden. Unsere Mitarbeiterinnen beraten Sie gern.

Brustkrebs im Focus: keine Hinweise auf Brustkrebsrisiko durch Bügel-BH

Mehrere Studien haben die Frage untersucht, ob das Tragen von BHs ein höheres Brustkrebsrisiko bedeutet.


Einige Untersuchungen stellen die Behauptung auf, dass durch das regelmäßige Tragen eines Büstenhalters und den damit verbundenen leichten Druck auf das Lymphsystem die Krebsgefahr erhöht wäre. Außerdem wäre die Produktion des Antioxidans Melatonin verringert. Diese Untersuchungen haben hierzu die Gesundheit von Frauen (die keinen BH tragen) aus eingeborenen Völkern in Neuseeland und Australien mit der Gesundheit von BH-Trägerinnen aus westlichen Industrienationen verglichen. Dabei wurde jedoch außer acht gelassen, dass sich die Lebensweise und Ernährung der an diesen Untersuchungen beteiligten Frauen grundlegend voneinander unterscheidet. Ebenso wie die Umweltbedingungen, denen die Teilnehmerinnen tagtäglich ausgesetzt sind.


Das Nachrichtenmagazin Focus hat diesen Mythos geprüft:


"Es gibt keine Hinweise darauf, dass die Form und Verarbeitung eines Büstenhalters Einfluss auf das Brustkrebsrisiko hat", wird Prof. Dr. Jens Siveke von der onkologischen Tagesklinik der Uniklinik München zitiert: Zehn Irrtümer über Krebs


Auch stern.de hat ausführlich darüber berichtet, dass Bügel-BHs nicht für Brustkrebs verantwortlich sind:
Studie widerlegt Mythos, Artikel vom 08.09.2014

Brustkrebs-Vorsorge

Neben einer gesunden Lebensweise mit einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung und viel Bewegung ist vor allem eine regelmäßige Vorsorge wichtig! Die Initiative für Brustkrebssensibilisierung "Check it before it's removed" zeigt, wie die Brust bei einer Vorsorge-Untersuchung richtig abgetastet wird:

Video Tutorial zur Brustkrebs-Vorsorge

Schmerzen in der Brust?

Wenn ein Bügel-BH schlecht sitzt, können die Formbügel einen unangenehmen Druck auf das Brustgewebe ausüben und Schmerzen verursachen. Sie sollten dann zunächst einen Passform-Check machen und den Sitz des Büstenhalters prüfen. Außerdem sollten Sie Ihre BH-Größe nachmessen. Viele Frauen kaufen aus Gewohnheit immer wieder die gleiche BH-Größe, ohne dabei zu bedenken, dass sich Brustumfang und Körbchengröße im Laufe des Lebens immer wieder ändern können. Die Folge sind schlecht sitzende Büstenhalter und unter Umständen Schmerzen in der Brust.

Auf die Cup-Größe kommt es an

Die stabilen Formbügel können nämlich unangenehm pieksen, wenn die BH-Größe nicht optimal gewählt ist. Insbesondere die Cup-Größe spielt dabei eine entscheidende Rolle. Doch was können Sie tun, wenn Sie Ihre Maße nicht ganz genau kennen und gerade kein perfekt sitzender Bügel-BH zur Hand ist? Probieren Sie einfach einen beliebigen Bügel-BH an und achten Sie darauf, wo es piekst. Bohrt sich der Formbügel im Bereich der Achsel in die Haut, ist die Körbchengröße eine oder mehrere Nummern zu groß für Sie. Bei zu kleinen Cups zwickt es im Bereich des Dekolletés. Wenn sich de Bügel wie angegossen an Ihre Brustform anschmiegt, haben Sie die richtige Cup-Größe gefunden.

Weihnachtsshop