Bügelbikini

Bügelbikinis bieten guten Halt, auch bei größeren Cups. In unserem Onlineshop finden Sie dieses beliebte Bikinimodell in aktuellen Trendfarben und angesagten Mustern. Weiterlesen...

Gewählter Filter: Bügel-Bikini


Größe wählen
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
  • 65
  • 70
  • 75
  • 80
  • 85
  • 90
  • 95
  • 100
  • 105
  • 110
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • K
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • 44
  • L
  • M
  • XL
  • 28
  • 30
  • 32
  • 34
  • 36
  • 38
  • 40
  • C
  • D
  • DD
  • E
  • F
  • FF
  • G
  • GG
  • H
  • HH
  • J
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
Farbe wählen
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
  • Blau
  • Grün
  • Mehrfarbig
  • Orange
  • Rosa
  • Rot
  • Schwarz
  • Türkis
  • Weiß
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
Marke wählen
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
  • Antigel
  • Aubade
  • Chantelle
  • Cheek
  • Fantasie
  • Freya
  • Huit
  • Lidea
  • Lisca
  • Lise Charmel
  • Marlies Dekkers
  • Panache
  • PrimaDonna
  • Rosa Faia
  • Ulla
  • Watercult
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
Bügel-Bikini
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
  • Bandeau
  • Bügel-Bikini
  • Neckholder
  • Push-Up
  • Triangel
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
Cups wählen
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
  • Halbschale
  • Memory Schale
  • Vollschale
  • dreigeteilt
  • herausnehmbare Kissen
  • mit Bügel
  • mit Einlagen
  • mit Luftkissen
  • mit Schaumstoffeinlagen
  • ohne Bügel
  • vorgeformte Schale
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
Träger wählen
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
  • Außenträger
  • abnehmbar
  • multifunktional
  • variabel am Rückenteil
  • Neckholder
  • hinten gekreuzt
  • rückenfrei
  • trägerlos
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
reduziert sofort lieferbar neu im Shop
Alle Filter zurücksetzen

Die Vorteile eines Bügelbikini

Der Sommer naht. Und mit ihm die Freuden, die er mit sich bringt: Licht, Wärme, die langen Tage, die kurzen Nächte - und Tage am Wasser. Viele davon. Am Meer oder See, dem Pool, am Strand und Ufer. Im Urlaub. Am Wochenende. Oder am Abend nach einem langen, aktivitätsreichen Sommertag. Nur: Was tragen? Welcher Bikini ist der eine meine. Und welcher passt vor allem zu meiner Figur?

Auch diese Fragen weht der Sommer an uns heran. Antworten darauf gibt es so viele wie es Bikinis oder Badeanzüge gibt. Aber keine Bange, die erste Vorauswahl ist schnell getroffen. Denn jeder Bikini soll uns natürlich kleiden und in Szene setzen. Aber davor sollte jeder Bikini uns vor allem gut tun. Und damit gemeint ist: unserer Figur und unseren Brüsten.

Wer über eine kleine Körbchengröße verfügt, der kann so gut wie alle Zweiteiler tragen. Bei mittelgroßer Oberweite und Körbchengrößen ab Cup D wird das Angebot etwas kleiner. Aber nicht weniger vielfältig. Und auch nicht weniger sinnlich und augenfällig. Ganz und gar nicht wie das üppige Angebot des einen Bikinis sämtlicher Topmarken von Antigel über Lascana bis Watercult beweist, der gemeinhin als Alleskönner der Bademode gilt: der Bügel-Bikini.

Der Bügelbikini ist der moderne Klassiker der Bademoden. Er eignet sich für alle Brust-Typen, ist aber vor allem der beste Badebegleiter für Frauen mit größeren Körbchen. Denn kaum ein anderes Bikini-Oberteil gibt so guten Halt.

Was ist ein Bügel-Bikini?

Seine Funktion steckt schon im Namen. Der Bikini mit Bügel besteht aus vorgeformten, sogenannten gemoldeten Cups. Meist zwei Trägern, die über die Schulter gelegt werden, es gibt ihn aber auch als Neckholder. Und eingearbeiteten Drahtbügeln, die dem Modell seinen Namen geben. Diese Bügel werden Sie kaum spüren, denn sie sind gut gepolstert und an den Enden mit Kunststoff überzogen. Dadurch besteht auch keine Verletzungsgefahr, sollten die Bügel einmal herausrutschen.

Wie beim normalen BH hat der Bügel-Bikini vor vielem anderen die Aufgabe, Ihrer Brust eine optimale Stütze zu sein. Sie zu halten, zu formen und ein wundervolles Dekolleté zu zaubern. Außerdem Nacken und Schultern zu entlasten. Was auch dem Bindegewebe im Bauchbereich zugute kommt. Weshalb er sich nicht nur für große Größen eignet, sondern auch für Frauen mit kleineren Brüsten anbietet.

Für welchen Figurtyp eigent sich ein Bügel Bikini?

Jede Frau darf und sollte einen Bügel-Bikini tragen, wenn Sie in erster Linie an Halt und Form denkt. Denn das können die Bügel-Oberteile besser als Modelle ohne. Ab einer vollen Körbchengröße B schon gibt ein Bikini mit Bügel optimalen Halt. Zudem hebt er Ihre Brüste an und modelliert so ein sinnliches Sommer-Dekolleté. Und er unterstützt Ihr Bindegewebe in Brustnähe durch Entlastung. Es gibt ihn für die kleinen Größen auch als Bandeau-Variante, meist mit abnehmbaren Bügeln. Oder als Neckholder-Modell, der im Nacken zusammengebunden wird. Zusätzlich bieten viele Hersteller den Bügel-Bikini ebenso als Tankini-Variante an, mit der Sie ein Bäuchlein auf zauberhafte Weise kaschieren können. Und es gibt ihn als Push Up bzw. mit wattierten Cups. Für den Fall, dass Sie optisch gern eine Körbchengröße mehr haben möchten.

Für Frauen mit Cups ab Größe B aufwärts ist der Bügel-Bikini vor allem sinnvoll, um Ihnen größtmöglichen Tragekomfort zu geben. Und damit die Freiheit, sich allem zu widmen, was der Sommer am Wasser so mit sich bringt, ohne darüber nachzudenken, ob das Ihre Brüste beansprucht. Oder zu kleiner Malheurs führt, wie sie immer wieder vorkommen können, wenn man das falsche Modell für die Bademonate gewählt hat.

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Mit einer Bügel-Variante kann man wenig falsch machen. Aber Sie sollten beim Anprobieren trotzdem auf ein paar Details achten.

  • Bügel und Unterbrustband müssen eng anliegen. Und das in der Hautfalte unter Ihrer Brust.
  • Testen Sie, ob das Unterbrustband nicht zu klein oder groß ist. Perfekt sitzt es, wenn Sie zwei Finger unter dem Band zwischen die Körbchen schieben können.
  • Die Cups sollten Ihre Brust schön umschließen, damit sie nicht herausrutschen kann. Sie sollte auf keinen Fall gequetscht werden. Oder sich im Körbchen bewegen können. Dass die Brust richtig im Cup liegt ist das A und O.
  • Achten Sie darauf, dass die Cups keine Falten erzeugen.
  • Die Bügel dürfen an keiner Stelle einschneiden. Probieren Sie im Bikini Bewegungen aus, die Sie auch am Strand vollführen würden. Springen Sie ruhig mal auf und nieder.
  • Bei großer Oberweite sollten Sie im besten Fall auf Modelle mit breiten Trägern zurückgreifen, die über die Schulter verlaufen.
  • Bei kleineren Brüsten können Sie auch Neckholder-Modelle gut tragen. Das gilt auch für Frauen mit breiten Schultern, denn der Nackenträger verkleinert optisch.
  • Wählen Sie bei größeren Brüsten einen V-Ausschnitt, das formt ein schönes Dekolleté.
  • Bei kleineren Brüsten eignen sich flache Ausschnitte. Nehmen Sie zudem ein Modell mit dünnen Trägern, wenn Sie einen schmalen Oberkörper haben. Das betont die Schulter und lässt sie etwas breiter wirken.
  • Da viele Frauen zwei unterschiedlich große Brüste heben, kann es dazu kommen, dass sich das Bikini-Oberteil zu klein oder groß anfühlt. Im ersten Fall kürzen sie einfach die Träger ein wenig. Im zweiten Fall können Sie mit Einlegekissen die fehlende Größe ausgleichen.

Welcher Bikinislip passt zu einem Bügelbikini?

Wie der Name Zweiteiler schon sagt, gibt es zu jedem Oberteil auch ein Höschen. Nur welches passt zu oben? Und welches passt vor allem zu mir?

Kleiner, fester Po:
Tragen Sie einen Tanga oder String, der hebt Ihre Rundungen hervor. Wollen Sie Ihren Hintern optisch etwas vergrößern, dann wählen Sie mehr Stoff. Bikini-Panties zum Beispiel. Oder ganz normale Bade-Slips.

Größerer Po:
Sie sollten besser keine Bikini-Strings oder Tangas tragen. Nehmen Sie ein Modell entweder mit hohem Beinauschnitt, das verschlankt. Oder wählen Sie ein Modell mit breiteren Seitenstreifen.

Kleines Bäuchlein:
Ideal sind Taillenslips.

Lange Beine:
Optische Verkürzer sind Bade-Pants.

Weitere Filtermöglichkeiten bei Bügelbikini