Bandeau Bikini

Schulterfreie Bandeau Bikinis für nahtlos gebräunte Schultern gibt es in verschiedenen Ausführungen zu kaufen: komplett trägerlos oder mit abnehmbaren Trägern.

Gewählter Filter: Bandeau


Größe wählen
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
  • 65
  • 70
  • 75
  • 80
  • 85
  • 90
  • 95
  • 100
  • 105
  • 110
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • K
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • 44
  • L
  • M
  • XL
  • 28
  • 30
  • 32
  • 34
  • 36
  • 38
  • 40
  • C
  • D
  • DD
  • E
  • F
  • FF
  • G
  • GG
  • H
  • HH
  • J
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
Farbe wählen
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
  • Blau
  • Grün
  • Mehrfarbig
  • Orange
  • Rosa
  • Rot
  • Schwarz
  • Türkis
  • Weiß
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
Marke wählen
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
  • Antigel
  • Aubade
  • Chantelle
  • Cheek
  • Fantasie
  • Freya
  • Huit
  • Lidea
  • Lisca
  • Lise Charmel
  • Marlies Dekkers
  • Panache
  • PrimaDonna
  • Rosa Faia
  • Ulla
  • Watercult
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
Bandeau
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
  • Bandeau
  • Bügel-Bikini
  • Neckholder
  • Push-Up
  • Triangel
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
Cups wählen
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
  • Halbschale
  • Memory Schale
  • Vollschale
  • dreigeteilt
  • herausnehmbare Kissen
  • mit Bügel
  • mit Einlagen
  • mit Luftkissen
  • mit Schaumstoffeinlagen
  • ohne Bügel
  • vorgeformte Schale
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
Träger wählen
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
  • Außenträger
  • abnehmbar
  • multifunktional
  • variabel am Rückenteil
  • Neckholder
  • hinten gekreuzt
  • rückenfrei
  • trägerlos
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
reduziert sofort lieferbar neu im Shop
Alle Filter zurücksetzen

Am Urlaubsstrand nackt baden oder lieber im Bikini?

Was bringt der Sommer? Leichtigkeit, natürlich. Lange Tage, kurze Nächte, Hitze, laue Brisen und die Sehnsucht nach Wasser, Meer, See, Strand und Ufer. Aber nicht nur. Und dieses Aber ist vor allem eines für uns NordländerInnen. Denn er bringt uns auch etwas, über das wir nicht unbedingt das ganze Jahr über verfügen: einen Teint.

Sich unter die Sonne zu legen und zu bräunen, ist in Zeiten von Ozonlöchern und ungefilterten UV-Strahlen freilich kein ganz so ungefährliches Vergnügen mehr. Trotzdem: Ein paar Minuten sind für die meisten Hauttypen kein Problem. Und mit Cremes ab einem Lichtschutzfaktor 40plus sind sogar längere Sonnenbadezeiten drin.

Nur, was dabei tragen? Diese Frage stellt sich jedes Jahr wieder. Im besten Falle lautet die Antwort: gar nichts. Doch das ist weder jederfraus Sache. Noch überall möglich. Schon gar nicht in Ländern, in denen der Umgang mit einem nackten Körper ein anderer ist als hierzulande. In den meisten Urlaubsorten ist selbst eine nackte Brust tabu.

Streifenfrei gebräunt mit einem Bandeau Bikini

Bringt der Sommer deshalb unabweichlich auch die Streifen zum Teint? Nicht unbedingt. Ein Bikini-Oberteil nämlich eignet sich besonders für ein Sonnenbad, ohne sich ganz dafür frei zu machen: der Bandeau.

Der Bandeau Bikini ist in seiner klassischen Form ein trägerloses Oberteil, das in abgewandelter Form eines Bandes, das heißt ohne Mittelsteg, lediglich die Brust bedeckt. Die Sommerbräune gelingt so weitgehend streifenfrei, denn Dekolleté, Schultern und Nacken bleiben unbedeckt. Mittlerweile gibt es ihn aber auch mit Trägern. Denn Bandeau Bikinis ohne zu tragen, ist gar nicht so leicht. Es braucht die richtige Brustgröße dafür, schließlich kann er nur eingeschränkt Halt geben und eignet sich deshalb lediglich für die Größen A und B. Mit Trägern und mittlerweile auch mit Bügeln ist er allerdings ebenso ein wundervoller Badebegleiter für Frauen mit mittlerer Oberweite. Und keine Sorge, seine Bräunungstalente schmälert das nicht. Die Träger sind abnehmbar.

Vom historischen Stoff-Streifen zum modernen Bandeau-Bikini

Seine Sonnenbad-Qualitäten sind das eine. Die Eleganz des Bandeaus ein anderes. Denn kaum ein Bikini Top zaubert auf so einfache Weise ein so zauberhaftes Dekolleté. Ganz zu schweigen von dem sinnlichen Auftritt, zu dem das trägerlose Bikini Modell einer Frau verhilft. Streifenfreier Teint, Eleganz und Sexiness sind seine herausragenden Eigenschaften.

Und ein Klassiker ist er allemal. Womit, wer ihn trägt, auch etwas vom Hauch der Geschichte des BHs verströmt. Der Name ist zwar französisch und leitet sich aus dem Wort bande ab, was übersetzt bedeutet Streifen bzw. Band. Aber seine Geschichte ist antik. Schon im alten Griechenland und dem römischen Reich bedeckten sich die Frauen ihre Brüste - und banden sich ein Stück Stoff darum. Aus diesem Brauch entstand später der Büstenhalter.

Seine Blütezeit in der Moderne feierte der Bandeau in den 20iger Jahren des vorigen Jahrhunderts. Damals entwickelte sich die knabengleiche Brust zum Schönheitsideal für Frauen. Man schnitt sich die Haare kurz, trug Hosen und Jackets, rauchte - und zeigte auch am Strand mehr Haut. Blass zu sein, war nämlich kein Muss mehr. Im Gegenteil, Ausdruck von neuer Leichtigkeit und erkämpfter Freiheit war der Teint.

Verschiedene Ausführungen und Varianten - ein Überblick

Seither gehört der Bandeau fest zur Riege der Bademoden. Er hat sich seine Eigentümlichkeit bewahrt, und zeigt sich trotzdem wandelbar. In vielen Formen. In allen erdenklichen Farben, klassisch natürlich in weiß, schwarz oder blau, aber auch in dezenteren Tönen wie mintgrün oder lachsfarben. Natürlich auch in vielen Mustern und mit Rüschen oder Plissees.

Der Klassiker:
Besteht aus einem schmalen Brustband, das entweder durch einen Verschluss hinten oder vorn zusammengehalten wird. Er ist trägerlos und bedeckt lediglich die Brüste. Dieses Modell sollten nur Frauen mit einer Körbchengröße A oder B tragen. Denn er besitzt keine Cups und keine Bügel. Die Brust behält ihre natürliche Form, wird aber nur am Körper gehalten. Sie wird weder gepusht, noch gepresst.

Über Kopf:
In wenigen Fällen gibt es den Bandeau auch ohne Verschluss. In diesem Fall wird er einfach über den Kopf angezogen. Auch für dieses Modell gilt: Er eignet sich nicht für große Oberweiten.

Mit Trägern:
Diese Variante können Sie auch tragen, wenn sie eine etwas größere Körbchengröße haben. Größer als C sollte sie aber nicht sein. Zwar geben die abnehmbaren Träger, die in der Regel im Nacken zusammengebunden werden, Halt. Aber ohne Cups formt der Bandeau die Brust nicht.

Mit Bügeln:
Die Industrie hat sich angepasst und auf die allgemein zunehmenden Brustgrößen reagiert. Bandeau-Tops gibt es mittlerweile auch in der Bügel-Variante, mit wattierten Cups bzw. eingearbeiteten Seitenstäbchen.

Kaufberatung: Passform & Funktion von Bandeau-Bikinis

  • Achten Sie auf die richtige Größe. Der klassische Bandeau ist edel, aber seine Form- und Haltefähigkeiten sind begrenzt.
  • Der Umfang sollte nicht zu groß sein, sonst rutscht der Bandeau nach unten weg. Testen Sie beim Kauf deshalb Bewegungen, die sie auch am Beach vollführen würden.
  • Ab Körbchengröße C sollten Sie sich den Kauf eines Bandeaus genau überlegen. Denn dann wirkt die Brust eventuell zu voluminös und nach unten gezogen. Probieren Sie die Bügel-Variante eher als ein klassisches Modell.
  • Wählen Sie keine zu kleine Größe mit der Absicht, Ihrer Brust dadurch mehr Halt zu geben. Das kann zu Quetschungen führen und lässt die Brüste unförmig aussehen.
  • Wie auch der Bandeau-BH ist das Bandeau Bikini Top ein wundervoller Begleiter für trägerlose Kleider, Blusen oder in Kombination mit einem Beinkleid - Hose oder Rock. Sie müssen lediglich im Hinterkopf haben, dass der Bandeau Bikini über keinen Mittelsteg verfügt. Kleider und Blusen sollten deshalb keinen V-Ausschnitt haben. Und achten Sie darauf, dass ihr Modell ein schnell trocknendes ist. Denn einen Bandeau feucht zu tragen, ist kein Genuss.

Weitere Filtermöglichkeiten bei Bandeau Bikini