Badeanzug

Schöne Badeanzüge für jeden Geschmack und jede Figur: einfarbig oder farbenfroh, als basic Einteiler, sportlich oder extravagant. Ein Badeanzug schmeichelt jeder Figur und kaschiert auch kleine Problemzonen. In unserem Shop finden Sie bequeme einteilige Schwimmanzüge mit oder ohne Bügel in vielen Größen. Mehr...


Größe wählen
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
  • 70
  • 75
  • 80
  • 85
  • 90
  • 95
  • 100
  • 105
  • 110
  • 115
  • 120
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • K
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • 44
  • 46
  • 48
  • 50
  • 52
  • L
  • M
  • XL
  • XXL
  • 30
  • 32
  • 34
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • D
  • DD
  • E
  • F
  • FF
  • G
  • GG
  • H
  • J
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
Farbe wählen
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
  • Blau
  • Grün
  • Mehrfarbig
  • Rot
  • Schwarz
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
Marke wählen
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
  • Anita
  • Antigel
  • Aubade
  • Charmline
  • Fantasie
  • Huit
  • Lidea
  • Lise Charmel
  • Marlies Dekkers
  • Pain de Sucre
  • Panache
  • PrimaDonna
  • Rosa Faia
  • Ulla
  • Watercult
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
Modell wählen
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
  • Bandeau
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
Cups wählen
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
  • Vollschale
  • mit Bügel
  • mit Schaumstoffeinlagen
  • ohne Bügel
  • ungefüttert
  • vorgeformte Schale
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
Träger wählen
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
  • Spaghettiträger
  • abnehmbar
  • variabel am Rückenteil
  • Neckholder
  • trägerlos
Filter zurücksetzen
Filter anwenden
reduziert sofort lieferbar neu im Shop
Alle Filter zurücksetzen

Der Badeanzug - ein echter Klassiker

Es lohnt sich hin und wieder zurückzublicken. Beim Badeanzug allerdings ist Vorsicht geraten. Männer in gestreiften Ganzkörpereinteilern und Frauen in umgeschneiderter Tageswäsche mit Hauben aus gewachster Baumwolle ins Wasser steigen zu sehen, ist vielleicht nicht jederfraus Sache.

Trotzdem sei ein Blick in die Geschichte des früheren Badeklassikers empfohlen. Es wurde nämlich mit den Jahren besser. Die Männer entstiegen dem einteiligen Schwimmanzug, sie halten es seither mit Shorts und Pantys. Und die Frauen - die hatten mit den Jahren genug davon, ihren Körper zu verstecken. Peu a peu schälten sie sich aus den umständlichen Schwimmkleidern und schlüpften in Schwimmanzüge, die einerseits praktisch waren und anderseits ihre Körper inszenierten, anstatt sie zu verbergen.

Das alles kann der Badeanzug. Man hat das in seiner langen Geschichte immer mal wieder vergessen. Der Bikini verdrängte ihn vor gut 20 Jahren in die Archive der Textil-Geschichte. Doch es blieb bei dem Versuch. Vor ein paar Jahren zeigte sich der Bade-Einteiler so wandelbar wie eh und je. Und kehrte in jugendlicher Frische zurück. Seither ist er aus unserem Sommer nicht mehr wegzudenken.

Die Vorteile eines einteiligen Badeanzugs

Seine Vorteile gegenüber dem zweiteiligen Bikini nämlich sind bestechend. Der Badeanzug eignet sich weit besser zum Schwimmen. Und er ist ein wahrer Figurformer. Schnitte und elastisches Material machen es möglich und viel leichter als beim zweiteiligen Bikini. Er bringt kleine Bäuchlein zum Verschwinden, zeichnet mit Leichtigkeit Silhouetten, zaubert sinnliche Brustformen und schlanke Taillen. Und formt runde Pos. Vom hohen Tragekomfort ganz zu schweigen.

Und, auch das: Er ist natürlich ein Hingucker. Prints, Farben, Schnitte und verspielte Cut-Outs oder Schnürungen haben dafür gesorgt, dass die vor gar nicht mal so langer Zeit als oll verschriene Bademode zuletzt ein wahres Fashion-Comeback gefeiert hat. So wandelbar sich der Badeanzug nämlich in seiner Geschichte gezeigt hat, so wandelbar ist er zudem auch noch im Einsatz. Mal probiert, den Einteiler als Oberteil mit einer Jeans zu kombinieren? Nur zu, die Achtziger haben es vorgemacht. Und die sind ohnehin wieder schwer in Mode. Genauso gut verträgt sich ein Badenanzug auch mit einem Rock, einer Shorts oder einem Pareo.

Den richtigen Badeanzug finden - die verschiedenen Modelle im Überblick

Man muss nur den richtigen für sich finden. Das ist zwar leichter getan, als gesagt, die Auswahl ist mittlerweile riesig. Doch das ist ja auch das Schöne daran. Denn so ist mit Sicherheit der eine dabei, der perfekt zu mir und meinen Vorstellungen passt. Wir haben die aktuellen Modelle in einer Übersicht zusammen getragen:

Mit Bügel
Für Frauen mit Körbchengrößen ab C gilt: Der Badeanzug sollte in erster Linie die Brust stützen. Dafür ist ein Einteiler mit eingebauten Cups und Bügeln perfekt. Er sorgt für den nötigen Halt und formt eine schöne Brust. Genauso gut eignen sich auch Badeanzüge mit Unterbrustband, Innenfutter oder bei kleinen Größen mit Push-up-Funktion.

Mit schmalen oder breiten Trägern
Es gibt diese Modelle mit dünnen und etwas breiteren Trägern. Welches Sie wählen, sollten Sie von der Größe ihrer Oberweite abhängig machen. Bei kleinen Busen empfiehlt sich die schmale Variante, bei größerem die weniger einschneidende, breitere.

Bandeau
Wie beim Bikini gibt es die trägerlose Variante auch beim Badeanzug. Die Bandeau-Modelle sind in Brusthöhe gerade geschnitten und sorgen für nahtlos gebräunte Schultern. Sie wirken zudem wunderbar feminin und zaubern ein hinreißendes Dekolleté. Für den Halt der Brüste sorgen Unterbrustverstärkungen und an den Cups anliegende Stäbchen. Normalerweise eignen sie sich nur bei kleineren Oberweiten, doch mittlerweile gibt es zu vielen Bandeau-Badeanzügen abnehmbare und verstellbare Multiway-Träger.

Neckholder
Beim Neckholder sitzen die Träger weit außen am Oberteil und werden hinter dem Nacken mit einem Knoten, einem Knopf oder Haken geschlossen. Träger und Brustbereich bilden so ein schräges A, das eine schöne, natürliche Brust formt.

Shaping
Silhouette ist das Stichwort. Shaping-Modelle sind aus elastischen Microfasermischungen, die helfen, den Körper in eine schöne Form zu bringen. Raffungen und eingearbeiteten Stützen unterstützen das Vorhaben zusätzlich. Für Frauen mit etwas Bauch, Po und Beine sind diese Modelle ideal.

Sport
Wer vor allem darauf aus ist, schwimmen zu gehen oder am Strand Sport zu treiben, der sollte auf ein einen einteiligen Schwimmanzug zurückgreifen. Es soll schließlich nichts verrutschen. Dafür sorgen elastische Hightech-Materialien, gekreuzte Ringerücken oder extrabreite Träger, stromlinienförmige Schnitte und ergonomische Formen.

Schwangerschaft
Schwanger und Badengehen? Das schließt sich keineswegs aus. Mittlerweile gibt es bei Umstandsbademode zahlreiche Modelle, die mit dem Babybauch mitwachsen. Büstenfutter, Unterbrustgummis und breite Träger sorgen zusätzlich für optimalen Halt der Brust.

Den passenden Badeanzug finden - unsere Empfehlungen für jede Figur

Es ist leicht, den passenden Badeanzug zu finden. Seine körperformenden Eigenschaften kommen den meisten Frauen-Typen entgegen. Dennoch sollte man ein paar Aspekte beachten:

Kleine Brüste
Frauen mit kleiner Oberweite in Größen von AA bis B wirken besonders weiblich in Bandeau-Badeanzügen. Die trägerlosen Modelle inszenieren ein zauberhaftes Dekolleté. Es kann natürlich auch ein wenig geschummelt werden. Dafür eigenen sich Badeanzüge mit wattierten Einsätzen oder Push-up-Modelle. Knallige Farben, auffällige Muster sowie Rüschen und Volants verstärken den optischen Eindruck.

Große Brüste
Ab Körbchengröße D bis H sollten Sie für sich einen Badeanzug mit Bügeln, vorgeformten Cups und breuten Trägern wählen. Sie entlasten die Schulter und den Nacken, sorgen für optimalen Halt und formen eine schöne Brust. Wählen Sie zudem einfarbige Modelle, das lässt ihre Brust kleiner wirken. Die gleiche Wirkung erzielen Minimizer-Badeanzüge. Sie verkleinern um ein bis zwei Größen.

Breite Hüften, runder Po
Das Geheimnis des perfekten Badeanzug liegt darin, die Aufmerksamkeit auf die für einen liebsten Körperstellen zu lenken. Und weg von denen, die einem vielleicht nicht ganz so gut gefallen. Für Frauen mit etwas breiteren Hüften und einem etwas breiteren Po heißt das: Einfarbige Modelle wählen oder solche, die nur im Oberteil mit Mustern oder Farben spielen. Längs- oder Vertikalstreifen verschlanken optisch. Hochgeschnittene Badeanzüge wirken Beinverlängernd.

Bauch
Nichts ist leichter, als ein Bäuchlein verschwinden zu lassen. Am besten eignen sich dafür Badeanzüge mit Shape-Funktion oder Rüschungen über dem Bauch. Zusätzlich gilt: Blick umlenken. Das schaffen Sie spielend mit einem V-Ausschnitt, der zieht die Aufmerksamkeit auf Ihr Dekolleté. Verzichten Sie auf Muster und Verzierungen im Bauchbereich.

Breite Schultern
Mit Neckholder-Modellen können Sie breite Schultern optisch schmaler wirken lassen. Den gleichen Effekt haben Badeanzüge mit nur einem Träger, sogenannte one-shoulder. Auch V-Ausschnitte helfen.

Pflegehinweise: den Badeanzug schonend waschen - so wirds gemacht

Badeanzüge reagieren genauso empfindlich auf unsachgemäße Behandlung, wie Bikinis und andere Badetextilien. Sie bedürfen einer schonenden Pflege, um Farben und Passform möglichst lange zu bewahren. Bitte beachten Sie unsere Pflegehinweise für Bademode!