Feraud

FÉRAUD

Das Tübinger Unternehmen Rösch entwirft in der Tradition des Modemachers und Künstlers Louis Féraud außergewöhnliche Bademode, Nachtmode und Freizeitmode, die nicht nur glamourös sind und exklusiv, sondern einzigartig. Kleine Kunstwerke aus Stoff und Farbe.

UNSERE FERAUD HOMEWEAR


Féraud - Ovationen auf das Savoir Vivre

Dass Louis Féraud Franzose gewesen ist, spürt man auch heute noch in jedem Produkt, das unter dem Symbol der Sonne entworfen wird. Die Kollektionen für die Nacht, den Strand oder die Lounge, das eigene Haus bzw. die eigene Wohnung dienen nicht nur dem Komfort. Sie sind auch kleine Statements - Ovationen auf das Savoir Vivre.

Louis Féraud: Maler und Modemacher

Louis Féraud, 1921 geboren, war so viel Maler wie Modemacher. Beide Leidenschaften hat er in seinen Entwürfen auf originelle Weise miteinander vereint. Das konnte man vor allem dort sehen, wo sich der Bonvivant am liebsten aufhielt: am Mittelmeer. Seine Strandmoden sind nicht nur Diener der Eleganz ihrer Trägerinnen. Sie sollen sie auch ins rechte Licht rücken. Und dieses Licht ist mediterran, ein Spotlight auf Farben und Menschen. Pareos, Strand- oder Achselkleider von Féraud Paris sind deshalb nur schwer zu übersehen. Sie sind augenfällig durch farbenreiche Drucke.

Edle Schnitte und exquisite Verarbeitung

Das gleiche gilt für Tankinis, Badeanzüge oder Bikinis. Es gibt sie im Animal-Print und mit floralen Mustern. In satten Farben, fast schon tropischen Melangen oder in zarten Pastelltönen. Lediglich in den eigenen vier Wänden und im Bett weichen die Farbinszenierungen dezenten Tönen. Bei der Nachtwäsche und Homewear verlagert sich der Fokus ein wenig. Die Qualität bestimmt die Absicht der Entwürfe. Die Schnitte sind edel, das Material weich, die Verarbeitung ist exquisit.

Im Film in Kleidern von Féraud: Brigitte Bardot

Dennoch scheint auch hier das Leitmotiv des Modeschöpfers durch, der Zeit seines Lebens Frauen wie die Schauspielerinnen Kim Novak, Ingrid Bergmann oder die Ehefrau des französischen Präsidenten François Mitterand, Danielle ausstattete. Und der wie kein zweiter es verstand, Brigitte Bardot in Szene zu setzen, dass diese seine Kleider auch in ihren Filmen trug. "Mode wird nicht entworfen, um die Menschen auseinander zu bringen", hat Louis Féraud mal gesagt, "sondern um sie zusammen zu bringen. Es ist ein Rendezvous mit der Liebe."