Sunny's Welt - Wäsche & Bademode: Trends & News Sunny's Welt bei Facebook

Home / Welcher Bikini kleidet mich am besten?

Welcher Bikini kleidet mich am besten?

Veröffentlicht von Sunny am 24. Juli 2013 | Keine Kommentare, jetzt kommentieren!

Seid ihr auch schon in Urlaubsstimmung? Pünktlich zur Ferienzeit ist der Sommer endlich da. Viele zieht es ans Meer oder den Badesee. Da darf der Bikini im Koffer auf keinen Fall fehlen. Na ja zugegeben, meistens bleibt es nicht nur bei dem einen. 🙂

Die Auswahl ist immer so groß, das ich mich schwer für ein Modell entscheiden kann. Bei so viel nackter Haut, sollte das Strandoutfit aber perfekt zur Figur passen. Wie oft saß ich schon am Strand und habe ein T-Shirt übergezogen, weil ich mich nicht wohlfühlte. Schade um das Geld, das ich für das gute Teil ausgegeben habe.

Deshalb heute ein paar Tipps, wie ihr den passenden Bikini zu eurer Figur findet und einem fröhlichen Badeausflug in Sachen Mode nichts mehr im Wege steht.

Kleiner Busen – achtet auf die richtige Betonung

Bikinis für kleine Brüste

Ihr findet euren Busen zu klein? Mit einigen kleinen Tricks könnt ihr euer Dekolleté optisch vergrößern. Die schnellste und einfachste Methode ist das Anlegen eines Push-Up-Bikini. Durch die gefütterten Cups zaubert er euch im Handumdrehen mehr Volumen. Einziger Nachteil dieser Geheimwaffe, die Polster saugen sich beim Schwimmen voll und trocknen langsamer. Es ist also sinnvoll, nach dem Sprung in kühle Wasser einfach das Outfit zu wechseln. Aber auch ohne gefütterte Oberteile könnt ihr eure Oberweite hervorheben. Rüschen am Bikinioberteil, auffällige große Muster oder Verzierungen wie Schleifen oder Broschen und auch auffällige Farben lassen den Bussen voller aussehen.

Großer Busen – gebt der Brust den nötigen Halt

Bikinis für große BrüsteDenkt daran, dass der Bikini den BH während des Sonnenbadens ersetzt. Also achtet darauf, dass der Bikini euch den nötigen Halt und Komfort bietet. Bügel im Bikinioberteil und breite Träger sorgen für ein angenehmes Tragegefühl. Weniger zu empfehlen ist in diesem Fall ein Neckholder Bikini. Das Gewicht verteilt sich zu sehr auf den Nacken, was eher zu Verspannungen als zur Entspannung führt. Wenn ihr euren Busen weniger in den Vordergrund stellen wollt, tragt lieber gedeckte Farben und dezente Muster.

Schmale Hüfte  – bringt mehr Schwung hinein

Bikinis für eine schmale HüfteMit Pantys oder Hot Pants erscheint eine schmale Hüfte breiter und kurviger. Beim Oberteil solltet ihr eher auf eine schmale Schnittform achten. Greift ruhig zu hellen Farben und auffälligen Mustern, optimal sind Querstreifen.

 

Flacher Po –  gebt ihm mehr Volumen

Rüschen an der Bikinihose bringen optisch mehr Volumen und machen aus einem flachen Po einen Hingucker.

Bikinis bei einem flachen Po

Problemzone Bauch – gekonnt verstecken

Wenn euch ein kleiner Bauchansatz stört, dann solltet ihr eher zum Badeanzug greifen. Durch die elastischen Materialien erscheint der Bauch etwas flacher. Eine super Alternative zum Badeanzug ist der Tankini. Er bedeckt den Bauch und liegt voll im Trend. In unserem Shop findet Ihr auch Tankini für große Größen. Mit großen Mustern lenkt ihr vom Bauch ab, bitte verzichtet aber auf Querstreifen, denn die bewirken genau das Gegenteil. Und ganz nach dem Motto „schwarz macht schlank“ solltet ihr dunklere Farben bevorzugen. Tankini mit Bügel sorgen für den nötigen Halt bei größeren Oberweiten.

Bademode für MolligeBikinihosen bei kleinem Bauch

Wer kennt nicht die lästige Bauchfalte beim Sitzen oder die kleinen Pölsterchen an der Hüfte? Mit einer hochgeschnittenen Bikinihose oder einer Bikinihose mit Umschlagebund könnt ihr den kleinen Bauchansatz gekonnt verstecken.

Breite Hüfte – kaschieren ganz einfach

Pareo bei runder HüfteMit Bikinihöschen, die an den Seiten zum Binden sind, sind bei einer runden Hüfte eher fehl am Platz. Betont lieber euer Dekolleté und lenkt dadurch von eurer Hüfte ab. Wählt dazu ein auffälliges Bikini-Oberteil und eine dezentere Hose. Auch mit einem hübschen Pareo könnt ihr eure Hüfte ganz einfach kaschieren.

Ich hoffe, die Tipps waren hilfreich für euch. Der Wetterbericht hat für die nächsten Tage weiterhin Temperaturen über 28 Grad vorhergesagt. Ihr könnt das alles also sofort anwenden. Nun steht dem Badevergnügen ja nichts mehr im Wege. Na dann: Wasser marsch!

Viel Spaß wünscht eure Sunny 🙂



 

Schreibe einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>