Sunny's Welt - Wäsche & Bademode: Trends & News Sunny's Welt bei Facebook

Home / Sollten Frauen wirklich auf den BH verzichten? Nein, nicht grundsätzlich!

Sollten Frauen wirklich auf den BH verzichten? Nein, nicht grundsätzlich!

Veröffentlicht von Martin am 7. Januar 2016 | Keine Kommentare, jetzt kommentieren!

Sunny-Dessous_nicht-auf-den-BH-verzichtenKürzlich veröffentlichte das Portal gofeminin.de den Beitrag:
Trägst du täglich einen BH? Damit solltest du schleunigst aufhören!

Darin wird behauptet, das Tragen eines BHs würde sich negativ auf die Straffheit von Brüsten auswirken und dafür sorgen, dass diese schneller schlapp werden und hängen.

Die Autorin bezieht sich dabei auf eine mehrere Jahre alte Studie des französischen Professors Jean-Denis Rouillon und dessen „Anti-BH-Hypothese“. Bei genauerem Hinsehen wird schnell klar, dass diese Studie wissenschaftliche Standards vernachlässigt und dass man diese Aussage auf keinen Fall ernst nehmen kann.

Autoren und Journalisten sollten mit derart reißerischen Schlagzeilen vorsichtiger umgehen, denn bei vielen Lesern bleibt leider nur die Schlagzeile im Gedächtnis.

Als Betreiber eines Onlineshops für Damenwäsche sind wir verständlicherweise interessiert und neugierig, ob die zugrunde liegende Studie ernstzunehmen ist. Fazit: Junge, sportliche Frauen mit kleinen Brüsten können durchaus einen Selbstversuch wagen, wenn sie Nichtraucherinnen sind. Alle Anderen sollten den bei gofeminin.de veröffentlichten Artikel nicht ernst nehmen.

Hier die Fakten, warum die Studie von Prof. Jean-Denis Rouillon für die meisten Frauen völlig bedeutungslos ist:

  • An der Untersuchung haben nur ca. 300 Frauen teilgenommen. Für eine wissenschaftlich belastbare Aussage wäre eine Langzeitstudie mit vielen tausend Teilnehmerinnen nötig!
  • Die Teilnehmerinnen hatten eher kleinere Körbchengrößen.
  • Es haben hauptsächlich junge, sportliche Frauen im Alter von 15 bis Mitte 30 teilgenommen.
  • Für Mütter und Frauen mit größeren Cups gilt diese Vermutung nicht! Das sagt selbst Prof. Rouillon.
  • Für diese Studie wurden 14 verschiedene Faktoren festgelegt, von denen das Aussehen und die Form des Busens abhängig ist. Das Tragen eines BHs ist nur einer dieser 14 Faktoren.
  • Dass die Brüste mancher Teilnehmerinnen im Laufe der Zeit straffer wurden, kann auch daran liegen, dass durch regelmäßigen Sport Fettgewebe abgebaut, und die Brüste dadurch kleiner und leichter wurden.
  • Frauen im Alter von 15 Jahren sind noch im Wachstum und mitten in der Pubertät. Damit sind sie einer natürlichen Hormonumstellung und damit einhergehenden körperlichen Veränderungen unterworfen, was die Ergebnisse dieser Studie komplett verfälscht.

Es wäre wünschenswert, dass sich gofeminin.de besser informiert, statt einfach nur eine alte Schlagzeile neu aufzuwärmen, die seit Jahren durch das Netz geistert. Auch andere Portale haben schon vor Jahren darüber berichtet.

Es spricht nichts dagegen, seinen Brüsten etwas Freiheit zu gönnen. Und es gibt auch gute Gründe, sich mal des BHs zu entledigen… aber ob man komplett auf einen BH verzichtet, sollte man dem eigenen Wohlbefinden und dem gesunden Menschenverstand überlassen.

Aber was sind denn eigentlich die Risikofaktoren für die Entstehung von Hängebrüsten:

  • das Alter – grundsätzlich erschlafft die Haut und Brust im Laufe eines Lebens
  • genetische Faktoren
  • Brustgröße
  • Zigarettenkonsum
  • starke Gewichtsabnahme
  • Hormonveränderungen
  • die Anzahl der Schwangerschaften
  • das Tragen eines falschen BHs
  • Das Stillen gehört nicht dazu!

Ein schöner Busen hat eine hohe Bedeutung für das Selbstwertgefühl und das seelische Wohlbefinden einer Frau. Das Schönheitsempfinden der heutigen Gesellschaft vermittelt in den Medien ein bestimmtes körperliches Schönheitsideal in Bezug auf Maße, Körpergewicht und weiblicher Brustform, auch wenn die Realität in vielen Fällen von diesem Ideal abweicht.
Hängebusen werden oft als weniger attraktiv empfunden. Auch wenn körperliche Veränderungen mit zunehmendem Alter ganz natürlich sind, kann man durch das Tragen eines gut sitzenden BHs dafür sorgen, dass diese Veränderungen nicht schneller eintreten, als von der Natur vorgesehen. Aber auch das ständige Tragen eines BHs wird den Lauf der Natur nicht gänzlich verhindern.

Quellen:
http://www.welt.de/vermischtes/article116052727/Sobald-Sie-zu-Hause-sind-Weg-mit-dem-BH.html
http://www.medicalnewstoday.com/articles/259073.php
https://homepharma.de/krankheiten/haengebrueste



 

Schreibe einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>