Sunny News - Wäsche & Bademode: Trends & News Sunny's Welt bei Facebook Sunny's Pinterest Fanpage

Home / Valentinstag – Traumhafte Geschenke für deinen Schatz

Valentinstag – Traumhafte Geschenke für deinen Schatz

Veröffentlicht von Sunny am 8. Februar 2017 | Keine Kommentare, jetzt kommentieren!

Am 14. Februar ist Valentinstag. An diesem feiert die Liebe ihr heiliges Hochamt. Jahr für Jahr – und das seit dem Mittelalter schon. Zugegeben, das gilt eigentlich nur für England, wo der Saint Valentine’s Day seit fast 650 Jahren zu Hause ist. Aber auch hierzulande wird der Brauch in diesem Jahr immerhin schon 67, nachdem 1950 in Nürnberg amerikanische Soldaten den ersten deutschen Valentinstagsball veranstalteten.
Damals löste die Feier zum Tag der Verliebten einen regelrechten Boom aus, den Floristen und Süßwarenhändler im ganzen Land verbreiteten. Deshalb sind Blumen die Klassiker unter den Valentinstag-Geschenken, so wie traditionell auch die vielen Confiserien.
Das ist der Brauch. Aber nur Blumen und nur Süßigkeiten – ist kein Muss. Dessous sind genauso passend. Unbedingt sogar! Denn was wäre der Valentinstag ohne den Abend und ohne die Nacht, die auf ihn folgen…?

Ajourage Petales Lise Charmel

Sexy in Schwarz – Serie Ajourage Petales von Lise Charmel

Unser Angebot für die Valentinsnacht

Dafür haben wir euch ein passendes Sortiment zusammengestellt. Es sind Geschenke voller Erotik, die man gar nicht mal nur verschenken muss. Man darf sie auch für sich selbst kaufen, schließlich bekunden wir in der Valentinsnacht nicht nur die Liebe für jemanden. Wir erwidern sie ja auch.
Nur zu also, schaut Euch um! Unser Sortiment reicht von großen Größen über romantisch und verspielt, klassisch in Schwarz oder Weiß bis hin zu verführerisch und aufreizend in Rot und Erotik pur.

Für alle, die es gern elegant und edel haben, lohnt sich ein Blick in die Serie a l’amour der französischen Marke Aubade. Dort findet ihr BHs, Höschen, Combinettes, Strumpfbänder und Taillengürtel in den Farben Schwarz und Weiß aus feinster Spitze, Seide oder Tüll mit hauchzarten Stickereien. Die Dessous dieser Kollektion sind so verführerisch, dass kein Valentinstag-Geständnis unbeantwortet bleibt. Versprochen!

Natürlich gilt das auch für alle anderen Produkte in unserem Valentine’s Day Shop. Die Kollektion Sexy Sortilege von Lise Charmel mit ihren Lingeries in Fuchsiarot und Schwarz lässt das Auge genauso wenig ungerührt wie die Serien Millefleur und Balconette Bra der Marke Wonderbra. Auch bei diesen drei ist das zentrale Thema: Verführung. Und die Ausführung exzellent.

Mit Ella von Rosa Faia (große Größen) und Rendez-vous der Marke Implicite runden wir unser ganz spezielles Angebot ab. Zwei Höhepunkte aber haben wir noch für euch: die String-Serien Bracli und Lucky Cheeks. Beide Kollektionen setzen ganz bewusst Bauch, Scham und Po ins Szene. Bracli mit ausgesucht glamourösen Perlen-Strings, Lucky Cheeks mit verspielten Modellen aus den Händen der Designerin Muriel Klink, die unserem Sortiment mit ihrem mittlerweile berühmten Queen of Love String buchstäblich die Krone aufsetzt.

Evasion Beauté Antinea

Romantisch & verspielt – Serie Evasion Beauté von Antinea

Kleine Geschichte des Valentinstages

Apropos – kein Symbol passt wohl besser zur jüngeren Geschichte des Valentinstages. Es war der englische Dichter Geoffrey Chaucer, der den Tag der Verliebten, wie wir ihn heute feiern, mit einem Gedicht am Hofe von König Richard II. begründete. Er nannte es „Parlament der Vögel“. Darin beschrieb er die geheimnisvolle Verbindung von Valentine’s Day und der Paarung der Vögel, die nach mittelalterlichen Vorstellungen just auf den Tag des heiligen Valentin zusammen fiel. Chaucer hatte damit erstmals Kirchengeschichte und englisches Brauchtum zusammengeführt.
Für die Katholiken war der 14. Februar der Tag, an dem Valentin von Rom und Valentin von Terni knapp 300 Jahre nach der Geburt Jesus Christus aufgrund ihres Glaubens von den Römern hingerichtet wurden. Valentin von Rom, weil er Soldaten nach christlichem Ritus getraut hatte, der Bischof von Terni, weil er seine Erfolge als Heiler seinem Glauben an Gott zuschrieb.
Im Volksglauben wiederum hatte sich der 14. Februar als „Vielliebchentag“ eingebürgert. Er gehörte zu den sogenannten Lostagen, denen Bedeutung für den Ausgang zukünftiger Ereignisse zugesprochen wurde. Unter anderem eben auch der Liebe. Paare wurden deshalb an diesem Tag per Los gebildet, die mit Gedichten und selbstgemalten Kärtchen ihre Gefühle füreinander erprobten.
Natürlich gab es damals noch keine Dessous. Was aber wäre gewesen, wenn? Wie besser hätte man nach dem Verseschreiben seine Liebe, Zuneigung und Leidenschaft bekunden können.



 

Schreibe einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>