Sunny's Welt - Wäsche & Bademode: Trends & News Sunny's Welt bei Facebook

Home / Eignet sich der Klebe-BH für große Cups?

Eignet sich der Klebe-BH für große Cups?

Veröffentlicht von Sunny am 10. September 2015 | Keine Kommentare, jetzt kommentieren!

byebra-klebe-bhIm Juni haben wir Produkttesterinnen für den Klebe-BH gesucht. Drei Damen mit verschiedenen BH-Größen haben den ByeBra für uns getestet. Dabei haben wir den Fokus auf große Cupgrößen gelegt.

An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an die vielen Bewerberinnen!

Was die Damen mit dem ByeBra erlebt haben und ob er wirklich hält, was er verspricht erfahrt ihr hier:

 

Testerin Petra R. – Cupgröße F

Ich war natürlich sehr neugierig auf diese neue Art und Weise, einen „halterlosen“ BH zu tragen, gerade, weil es für mich und meine Oberweite sehr schwierig ist, einen vernünftigen BH zu finden, den man auch mal unter schulterfreien Sachen tragen kann.

Für mich jedoch ist der ByeBra anscheinend nicht das Richtige. 🙁 Das Anlegen der „Blümchen“ war ja noch gut zu bewältigen, es machte auch einen angenehmen Eindruck, nichts wurde gequetscht oder sonst was und man fühlt sie auch nicht.

Leider war das beim eigentlichen Klebe-BH nicht mehr der Fall, denn es wurde erst einmal schwierig (vielleicht auch nur bei mir, da ich künstliche Fingernägel trage) das Papier ab zu bekommen…, danach wurde das untere Stück des BHs nach Anleitung auf die Haut gebracht. Soweit – so gut…, allerdings hat man schon das erste Problem, wenn man den zweiten Teil der Schutzfolie abzieht, dass man sehr gut aufpassen muss, dass man da nicht schon den BH zusammengeklebt hat – ging aber bei mir… – Jetzt aber das Hauptproblem – beim „Hochziehen“ und wieder ankleben habe ich kein schönes Ergebnis erhalten, alles wurde mehr gequetscht als hoch gepuscht und seitlich hing mein Busen „heraus“. Dazu muss ich sagen, dass ich gut 50 Kilo abgespeckt habe und die Brust natürlich nicht mehr prall ist, sondern mittlerweile auch die Schwerkraft für sich entdeckt hat 🙁 – Daher ist es wahrscheinlich eher entweder wirklich für eine Brust gedacht, die noch „prall“ ist oder die aber auf jeden Fall kleiner ist, weil ich nicht das Gefühl habe, dass der BH den ganzen Tag die Brust hebt, geschweige denn beim Schwimmen oder wenn es so eine Hitzewelle wie derzeit gibt. Für große Brüste meines Erachtens nicht so gut geeignet. 🙁

Ich würde daher den ByeBra nicht noch ein weiteres Mal kaufen, dann lieber noch einmal einen fest sitzenden BH und auf schulterfreie Anziehsachen verzichten. Aber wie gesagt, es ist meine persönliche Meinung. Für Frauen mit einer kleineren Oberweite ist dieser Klebe-BH bestimmt super geeignet unter durchsichtiger oder auch schulterfreier Kleidung.

Testerin Fransiska B. – Cupgröße D/E

Ich habe den ByeBra ausgiebig acht Stunden lang getestet. Meine kleine Tochter hat auch keine Rücksicht darauf genommen, ob ich nun einen normalen oder einen Klebe-BH anhabe.

Positiv ist aufgefallen, dass der Klebe-BH, so er richtig auf dem Busen angebracht ist, kaum spürbar ist. Auch mein Mann meinte, dass es kaum einen Unterschied zur Haut gäbe. Schon beim Anbringen fiel allerdings auf, dass dies bei großen Brüsten nicht ganz so einfach ist. Dadurch, dass auch der Klebebereich größer ist, ist es nicht einfach, den BH faltenfrei anzubringen. Mit ein bisschen Übung sollte das allerdings kein Problem sein.

Beim Tragen in den ersten Stunden fiel der BH gar nicht auf. Ob nun beim Staubsaugen, beim Rumalbern mit einer 1,5-jährigen, bei der Gartenarbeit oder beim Einkaufen – der ByeBra war nicht zu spüren. Allerdings wurde bereits deutlich, dass sich der BH durch den Schweiß bei der Arbeit etwas verzieht. Dadurch entstand ein unschöner Rand am oberen Ende des Klebe-BHs.

Nach etwa 7 Stunden Dauereinsatz fing der BH dann auch leicht an zu zwicken. Er war jetzt deutlich verrutscht und hatte auf dem Busen sichtbare Spuren in Form von irritierter Haut hinterlassen. Nach 8 Stunden musste ich den ByeBra entfernen. Auch da hieß es Augen zu und auf die Zähne beißen.

Ich habe die Körbchengröße D/E und bin der Meinung, dass dieser Klebe-BH nicht für große Brüste geeignet ist. Auf keinen Fall kann er im Dauereinsatz die maximalen zwölf Stunden durchhalten. Wenn man einen ruhigen Job hat und sich nicht viel bewegt, mag es noch gehen. Bei viel Bewegung hält der BH aber nur eine gewisse Zeit durch.

Die Brustwarzenabdeckung ist auch eher für kleinen Brustwarzen gedacht. Meine wurden durch die Teile nicht vollständig bedeckt.

Vielen Dank noch einmal, dass ich den ByeBra testen durfte. Ich würde mich mit meiner Körbchengröße jetzt allerdings nicht zum Kauf entscheiden.

Testerin Anne K. – Cupgröße D/E

Ich hatte das große Glück und durfte den ByeBra testen.

Da ich zwei Paar erhalten hatte, plante ich eines für einen Stadtbummel im trägerlosen Kleid und das andere für einen Besuch im Schwimmbad.

Als erstes stand der Stadtbummel an. Das Anbringen war viel schwieriger, als es in der Werbung und den Videos aussah. Meine Körbchengröße liegt zwischen D und E und da ich noch nicht so ganz Vertrauen zu den „Pflastern“ gefasst hatte, habe ich sie vorsichtshalber auf eine E zurecht geschnitten. Zuerst habe ich dann die Brustwarzenabdeckungen angeklebt, was an sich nicht wirklich gestört hat oder unangenehm war. Auch der untere Teil des ByeBras ließ sich noch problemlos anbringen, wobei aber ein paar kleine Falten entstanden, die ich als nicht weiter schlimm empfand. Die Krux lag dann beim oberen Teil. Die Theorie war ja ganz einfach: Sanft nach oben ziehen und oben dann ankleben. Die Praxis war da schwieriger. Beim nach oben Ziehen entstand eine Falte in der Brust, gleich oberhalb der ersten Klebekante des ByeBras, die auch nach ewigen Zieh- und Drückversuchen nicht wegging, also wurde der ByeBra eben mit Falte befestigt, wobei ziemlich viele kleine Falten im ByeBra selbst entstanden, die leider auch ziemlich auffällig waren.

Nachdem er befestigt war, hat man schon ein Ergebnis gesehen, die Brüste waren ein Stück gehoben. Was mich aber gestört hat war, dass meine Brüste von Natur aus seitlich auseinanderdriften, also nicht nach vorn, sondern eher nach links und rechts schauen. Dies ließ sich durch den ByeBra leider nicht korrigieren, was ich mir aber schon vorher gedacht habe. Außerdem hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, dass die Schwerkraft an den ByeBras zieht, was nicht gerade angenehm ist. Man ist sich der Teile eben die ganze Zeit bewusst. Dafür haben sie eine ganze Weile gehalten, aber nach ein paar Stunden begann sich der obere Teil zu lösen und ich habe darunter auch geschwitzt, was den Halt wahrscheinlich noch mehr beeinträchtigt hat. Durchgehalten haben sie ca. 6h, dann habe ich sie vorsichtshalber entfernt und wieder einen richtigen BH angezogen, bevor noch etwas passiert. Das Gefühl der Nacktheit ist ebenso gewöhnungsbedürftig.
Was das Tragen unter dem trägerlosen Kleid angeht, ist es ein Minuspunkt, dass sie doch recht weit oben sitzen und durch den Faltenwurf (aber auch ohne) nicht 100% durchsichtig sind und somit leicht oberhalb des Kleides herauslugten, sodass ich dieses höher als sonst tragen musste und auch immer wieder nach oben ziehen musste.
Das Entfernen der ByeBras an sich ging sehr gut, ohne Schmerzen oder ähnliches. Dafür tat das Entfernen der Brustwatzenabdeckung höllisch weh. Ich habe sehr große Brustwarzen, sodass die Abdeckung nicht mal alles abgedeckt hat und eben komplett nur auf der Brustwarze klebte. Und die kleben verdammt gut, wodurch das Abziehen von einer empfindlichen Brustwarze echt zur Tortur wurde.

Später ist mir dann noch aufgefallen, dass ich auch Stunden, sogar Tage (!) später noch den Abdruck der unteres Klebefläche auf der Brust hatte, so als kleiner roter Umriss. Ich weiß leider nicht, woran das genau lag, aber toll fand ich das nun nicht wirklich.
Aufgrund dieser Erfahrungen, insbesondere dem Ablösen bei Feuchtigkeit und der nicht völligen Unsichtbarkeit, habe ich dann doch im Schwimmbad auf den ByeBra verzichtet, um mir nicht den Stress damit zu machen.

Alles in allem hat mich der ByeBra nicht überzeugt. Das Anbringen ist sicher nur Übungssache, aber bei einem Preis von ca. 10 € das Paar, würde ich nicht oft zum Üben kommen, da ich mir die ByeBras nur für Ausnahmefälle kaufen würde. Da das Ergebnis bei mir außerdem nicht wirklich gravierend anders war und mich die besagte Falte der Brust selbst, die mit der Zeit auch geschmerzt hat, gestört hat, werde ich wohl eher auf die altbewährten BHs zurückgreifen, auch wenn manche Kleider dann für mich tabu sind. Ich kann mir aber vorstellen, dass bei kleineren Brüsten der ByeBra eine wirklich gute Alternative ist, bei größeren, wie meinen, verliert er einfach den Kampf mit der Schwerkraft.


Ein herzliches Dankeschön an unsere Testerinnen für die ausführlichen Berichte.

Unser Fazit:

Auf Grund der hohen Anzahl der Bewerberinnen, gerade im großen Cup-Bereich, ist uns bewusst geworden, dass Damen auf der Suche nach einer geeigneten Möglichkeit sind, um nicht auf schulterfreie Kleidung verzichten zu müssen. Leider schneidet der Klebe-BH bei unseren Testerinnen negativ ab und bietet daher keine Alternative zum trägerlosen BH.

Deshalb ist guter Rat gefragt:

Einige Hersteller bieten trägerlose BHs für große Größen an. An dieser Stelle sind wir euch dankbar, wenn ihr eure Erfahrungen mit trägerlosen BHs mit uns teilt. Welche Marken und welche BHs eignen sich eurer Meinung nach am besten unter schulterfreier Kleidung? Danke für eure Tipps!

Eure Sunny



 

Schreibe einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>