Sunny's Welt - Wäsche & Bademode: Trends & News Sunny's Welt bei Facebook

Home / Der richtige BH – so sollte dein BH sitzen

Der richtige BH – so sollte dein BH sitzen

Veröffentlicht von Sunny am 16. August 2013 | Keine Kommentare, jetzt kommentieren!

Immer wieder zeigen Umfragen, dass viele Frauen ihre BH Größe nicht genau kennen und oft BHs tragen, die falsch sitzen oder nicht richtig passen.

Als wäre dies noch nicht schwierig genug, stellt die Suche nach dem perfekten Schnitt und der optimalen Passform eine mindestens ebenso große Herausforderung dar. Jede Marke fällt ein wenig anders aus und wie wir wissen, sind auch die Brüste jeder Frau nicht vollkommen identisch.

Um den perfekten BH zu finden, ist es also immer von Vorteil, verschiedene Marken und Modelle auszuprobieren. Ich möchte Euch ein paar Hinweise geben, auf was ihr dabei achten müsst:

Das Unterbrustband

unterbrustband_bhDas Unterbrustband spielt eine entscheidende Rolle. Wusstet ihr, dass es 80 Prozent des Gewichts der Brust trägt? Es sorgt also dafür, dass der Busen optimal gehalten und gestützt wird. Deshalb ist es sehr wichtig, dass das Unterbrustband straff am Körper anliegt und nicht zu weit oder zu locker sitzt. Achtet beim Anprobieren darauf, dass das Band waagerecht am Rücken verläuft. Es sollte dabei aber nicht so straff sein, dass es einschneidet.

Zieht das Rückenteil nach oben, müsst ihr eine kleinere Unterbrust-Größe wählen. Ist das Unterbrustband zu weit, müssen die Träger den Großteil der Last tragen. Das kann dazu führen, dass die Träger einschneiden, der starke Druck auf den Schulterbereich verursacht  nicht selten Verspannungen und sogar Kopfschmerzen.

Die Körbchen

Die Körbchen sollten gut gefüllt sein. Ist die Körbchengröße zu groß gewählt, bilden sich Falten im BH, was nicht schön aussieht. Bei einem zu kleinen BH umschließen die Cups nicht die gesamte Brust und was keinen Platz hat, quillt an anderer Stelle raus. Zudem wird die Brust flach gedrückt, bei einem Bügel-BH können die Bügel zudem in die Brust einschneiden. Bei einem richtig gewählten Körbchen sollte der Bügel mit der Brust abschließen.

Die Träger
traeger_bh
Die BH-Träger solltet ihr so einstellen, dass sie zum einen nicht einschneiden und zum anderen nicht von der Schulter rutschen. Wie gesagt: Die Träger sollen nicht die gesamte Last der Brust halten, das ist zum überwiegenden Teil Aufgabe des Unterbrustbandes. Bitte denkt daran: Unsere Brüste haben oft unterschiedliche Größen, es ist deshalb sinnvoll, die Träger einzeln anzupassen. Bei großen Oberweiten empfehle ich euch, BHs mit breiten, gepolsterten Träger zu wählen.
Damit kommen wir zu einem besonderen Kapitel, das meines Erachtens etwas stiefmütterlich behandelt wird:

Der Mittelsteg

mittelsteg_bhDer Steg sollte über seine ganze Länge direkt auf dem Brustbein aufliegen und weder unten noch oben vom Körper abstehen. Ist noch Luft zwischen Brustbein und Steg, sind die Cups einfach zu klein. Da hilft nur ein größeres Modell.

Habt ihr alle Hinweise beachtet, solltet ihr unbedingt noch einen Bewegungstest machen! Schließlich wollt ihr den BH im Alltag tragen und wenn da die Wäsche bei der kleinsten Bewegung verrutscht, nützt auch das schönste Design nichts. Der Bewegungstest könnte zum Beispiel so aussehen: Hebt zum Beispiel die Arme, beugt euch nach vorn, dreht den Oberkörper. Oder ihr hüpft leicht auf der Stelle und schaut, wie der Büstenhalter damit fertig wird. Nach dem Test sollte alles noch genauso gut verpackt sein wie vorher und nichts darf heraus rutschen. Andernfalls ist es besser, eine andere Größe zu wählen oder sich für einen anderen Schnitt zu entscheiden.

Habt ihr bereits den perfekten BH gefunden, dann freue ich mich, wenn ihr eure Erfahrungen an unsere Kunden in einem kleinen Kommentar weitergebt.

Eure Sunny!



 

Schreibe einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>